prague baroque orchestra & vocal ensemble               
 

AKTUELLES

Collegium 1704 feiert sein 10-jähriges Jubiläum mit Bachs Messe in h-Moll

2015-03-30a31 Bach Mse-h-moll 450x330Im Jahr 2015 feiern Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 ihr 10-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum begehen die Ensembles mit Aufführungen von Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll BWV 232 am 30. und 31. März im Prager Rudolfinum sowie am 6. April in der Annenkirche in Dresden.

Im Laufe des Jahres wird Collegium 1704 die Messe auch bei den Salzburger Festspielen darbieten. „Wir haben selbst nicht nach einer Einladung gestrebt, was bei derart renommierten Festivals auch gar nicht möglich ist. Man hörte uns im Radio und kam auf uns zu ...“, beschreibt der Künstlerische Leiter Václav Luks die Umstände dieser große Ehre. Collegium 1704 wird das erste tschechische Orchester sein, das nach langer Zeit wieder bei den Salzburger Festspielen auftritt: zuletzt war es die Tschechische Philharmonie vor mehr als 10 Jahren.

Restkarten für die nahezu ausverkauften Konzerte am 30. und 31. März in Prag erhalten Sie an der Theaterkasse der Tschechischen Philharmonie online unter www.ceskafilharmonie.cz sowie bei den Anbietern Ticketportal und Bohemia Ticket.

Karten für das Konzert am 6. April in Dresden erhalten Sie online bei ReserviX oder an einer dieser Vorverkaufsstellen.

 
Wie schön leuchtet der Morgenstern
15040875815 e9d701f1fb kIm nächsten Konzert der Musikbrücke Prag – Dresden zeichnen Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 ein Porträt Johann Sebastian Bachs am Höhepunkt seiner kreativen Kräfte. Unter der Leitung von Václav Luks bieten sie Bachs Kantaten Wie schön leuchtet der Morgenstern BWV 1 und Bleib bei uns, denn es will Abend werden BWV 6 sowie seine Messe F-Dur BWV 233 dar. Karten für das Konzert in der Dresdner Annenkirche am Sonnabend, dem 14. Februar, 19.30 Uhr, erhalten Sie bei unserem Vorverkaufsanbieter Reservix wie auch bei Ihrer nächsten Vorverkaufsstelle.

Im weiteren Verlauf der Konzertreihe erklingt anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 am Ostermontag, dem 6. April, in der Dresdner Annenkirche Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll. Unsere detaillierte Programmvorschau finden Sie hier.

 
 
Die Musikbrücke Prag – Dresden startet in ihre 8. Saison
14904550153 27250b7214 zIn wenigen Tagen startet die Konzertreihe Musikbrücke Prag – Dresden in ihre 8. Saison! In den Konzerten am Donnerstag, dem 29. Januar, 19.30 Uhr im Kloster Břevnov in Prag und am Freitag, dem 30. 1., 19.30 Uhr in der Annenkirche in Dresden steht Musik auf dem Programm, die anlässlich der Krönungszeremonie des Kaisers Karl VI. (Prag 1723) komponiert wurde. Es erklingen Kompositionen von Händel, Zelenka, J. F. Fasch, Orschler, Caldara und F. Gasparini. Darbietende sind die Sopranistin Hana Blažíková, die Oboistin Katharina Andres, Václav Luks am Cembalo sowie Musiker des Collegium 1704.

Im weiteren Verlauf der Frühlingssaison bieten Collegium Vocale 1704 und Collegium 1704 in zwei Konzerten im Februar die Kantaten „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ BWV 1 und „Bleib bei uns, denn es will Abend werden“ BWV 6 sowie die Messe F-Dur BWV 233 von Johann Sebastian Bach dar. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der beiden Ensembles erklingt am 30. und 31. März in Prag (im Rahmen der Konzertreihe Collegium 1704 im Rudolfinum) sowie am Ostermontag, dem 6. April, in Dresden Bachs Messe in h-Moll. Im Mai sind unter dem Titel „Le nuove musiche“ Kompositionen von G. Caccini, C. Monteverdi und B. Strozzi musikalische Experimente italienischer Komponisten des frühen 17. Jahrhunderts zu erleben. Unsere detaillierte Programmvorschau finden Sie hier.

Karten

für das bereits fast ausverkaufte Konzert in Prag können Sie online unter www.webticket.cz erwerben, Karten für das Konzert in Dresden erhalten Sie unter www.reservix.de oder an einer dieser Vorverkaufsstellen.

Vergünstigung durch unsere Abonnement-Karten

Unsere Abonnement-Karten erhalten Sie ebenfalls bei Reservix oder an unseren Vorverkaufsstellen. Diese bieten – im Vergleich zum Kauf von Karten für die vier einzelnen Konzerte der Frühlingssaison – eine Vergünstigung von ca. 20 Prozent und sind darüber hinaus übertragbar!

 
Unterstützen Sie die Welt-Erst-Einspielung von Zelenkas Missa Divi Xaverii
Vaclav Luks about Missa Divi XaveriiIn unserer Werbeaktion über Indiegogo, die heute endete, haben wir die magische Zahl von 1704 Euro sogar übertroffen und erzielten insgesamt 1.741 Euro.
Unsere Suche nach Unterstützern für unsere CD-Produktion läuft derweilen weiter: zusammen mit Indiegogo konnten wir schon 6.241 Euro sammeln und kommen damit unserem Ziel von einer Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro näher und näher.
HABEN SIE VIELEN, VIELEN HERZLICHEN DANK!!!


Hat Ihnen unsere Aufführung von Zelenkas Missa Divi Xaverii ZWV 12 von Jan Dismas Zelenka gefallen? Möchten Sie das Stück zu jeder Zeit wieder hören können? Unterstützen Sie die Entstehung der Welt-Erst-Einspielung dieses neu wiederentdeckten Werkes, das wir im Laufe des Jahres 2015 aufnehmen werden.

Zelenka komponierte die Missa Divi Xaverii, als er auf dem Gipfel seiner kreativen Kräfte war, und verlieh dieser Musik festlichen Glanz und außerordentliche Vielfalt. Es ist verwunderlich, dass diese Komposition, die aus Zelenkas kompositorischem Schaffen herausragt und zugleich am aufwändigsten orchestriert ist, so lange auf ihre Wiederentdeckung warten musste. Nahezu drei Jahrhunderte vergingen, bis sie erneut in ihrer ursprünglichen Pracht erstrahlen und zugleich einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, dass wir Zelenka heute als unverwechselbaren und einzigartigen Komponisten anerkennen.

Mehr ...

Collegium 1704 | mobil: +420 773 99 1704 | tel.: +420 246 052 456 | e-mail: info@collegium1704.com | adresa: Mánesova 813/4, 120 00 Praha, ČR

2013 © Collegium 1704
TschechischeFranzösischeEnglishDeutsch